Anycubic Photon Slicer Kompaktreview

Anycubic Photon Slicer Kompaktreview

In diesem Beitrag stellen wir den Slicer bzw. die hauseigene Software von Anycubic Photon Slicer für UV DLP und DUP 3D Drucker in einem Kurzreview vor.

Anycubic Photon Slicer Übersicht

  • Die Software ist kostenfrei
  • es ist keine Registration nötig
  • Vorliegende aktuelle Version ist 1.3.6
  • Unterstützte Betriebsysteme: Windows (32, 64), MacOs

Etwas versteckt, ist die Software zum Beispiel über die Produktseite des Anycubic Photon downloadbar.

Der Anycubic Slicer funktioniert nicht mit allen Grafikkartentreibern, NVIDIA wird augenscheinlich bevorzugt, so ist zumindest unsere Erfahrung.

Orientierung im 3D Raum

Es lassen sich Modelle lassen wesentlich besser bewegen, drehen und anordnen als zum beim NanoDLP 3D-Editor.

Stützstrukturen sind einfach konfigurierbar und das Handling ist recht intuitiv. Die Form der Spitze, des Mittelteils und des Endstücks sind voneinander unabhängig, sowie deren Radien, Längen und Kontakttiefen.

Auch nicht üblich ist bei anderen Slicern, dass man sowohl den Winkel der Spitze als auch den Winkel des Supportanfangs setzen kann.

Sehr hilfreich ist ebenso die Auswahl von vier verschiedenen Rafts, die das Lösen des Druckes von der Baseplate vereinfachen.

Die Autosupports finden zwar nicht unbedingt alle „Inseln“ im Modell, also nicht-unterstütze Modellbereiche, aber visuell werden einem die Einzelnen Layer angezeigt, wenn man mit dem Mauszeiger über das Modell fährt und kann so manuell nachsetzen.

Slicing der Modelle

Die Basplate der Anycubic Photons ist über das Grundmuster der Raumdarstellung abgebildet. Dadurch hat man ein schnelles Gefühl dafür, ob das Modell auf die Baseplate für den reellen Druck passt. Folglich sollte man gut überlegen, ob man mit dem Modell in die Randbereiche geht, welche weniger stark projeziert werden als im Zentrum.

Im Einstellungsfenster lassen sich dann einfach Schichtdicke, Anzahl der Baselayer und die Belichtungszeiten der Layer einstellen. 

Über den Slicer lassen sich die Projekte wiederum in eine .stl Datei speichern oder direkt in eine .photon Datei, zur direkten Nutzung auf dem Anycubic Photon, per USB-Stick.

 

Leave a Reply