ChiTuBox Software – Kompaktreview

ChiTuBox Software – Kompaktreview

In diesem Blogbeitrag wollen wir einen kurzen Überblick über ChiTuBox geben, es ist ein kostenloses Werkzeug mit manigfaltigen Bearbeitungsmöglichkeiten von Modellen zum 3D-Druck auf UV Resin Druckern (DLP und DUP Geräte), wie Anycubic, Phrozen Shuffle, Wanhao uvm zeigen. Wichtig auch für den Umgang mit DruckWege UV Resins.

Immer wieder gibt es einzelne Bedarfe, bei denen die proprietäre Software des Geräteherstellers nicht ausreichend für alle Anwendungsfälle, in Abhängigkeit der Komplexität des Modells. Hierzu haben wir ein weiteres Programm getestet und wollen dieses in einem 5 min Post gerne beleuchten.

Das Modell in Abbilung auf den folgenden Screenshots ist unser DruckWege Kalibriermodell, erhältlich hier.

ChiTuBox im Überblick

  • Hersteller  Shenzhen CBD Technology Co., Ltd.

  • Kostenfrei

  • Registration nötig

  • Getestete Version V1.3.0

  • Unterstützte Betriebssysteme: Windows (32, 64), Mac, Linux

In den Einstellungen sind die gängigsten 3D-Drucker vorhanden, ansonsten kann man sich auch einen Drucker mit eigenen Spezifikationen selber eintragen.

Das macht das Arbeiten mit Modellen auf verschiedenen 3D-Druckern einfacher, denn die Maße der Buildplate sind in einer Übersicht einsehbar und der Vergleich zu einer anderen Buildplate ist auch nur zwei Klicks entfernt.

Resin Abflussloch konfigurieren

Man kann mit ChiTuBox Modelle aushöhlen und ein Abflussloch in das Modell bohren, wobei man sich sogar den Stopfen für das Loch separat drucken kann. So kann das Harz beim Druck abfließen und man kann das Modell nach dem Druck mit etwas Harz und einer UV-Lampe wieder verschließen.

Man sollte bei jeder Änderung am Modell vorsichtig vorgehen. Wenn man das Mesh irgendwie verändert kommt es oft zu Fehlern, wie ein teilweise defektes Mesh, um die veränderte Stelle herum, oder gar zu neuen Artefakten, die in das Model hinein gesetzt werden.

Slicing und Anti-Aliasing

ChiTuBox kann auch Modelle slicen, dafür enthält es verschiedene Slicingprofile.

Leider hat unsere Erfahrung gezeigt, dass es bei den erzeugten Slices zu Problemen auf den Druckern kommen kann, z.B. Y-Achse falsch skaliert. Jedoch kann man sich zumindest schon mal einen Überblick verschaffen über:

  • Ist die Auflösung des Druckers ausreichend?

  • Soll Anti-aliasing verwendet werden, oder macht es keinen Unterschied?

  • Soll das Modell doch mit einer niedrigeren Auflösung gedruckt werden?

 

Flatten by Face – Stirnseitenausrichtung

Mit dem Feature flatten by face kann man sich eine Seite des Modells auswählen, und diese wird dann auch auf die Buildplate gelegt. Man muss sie also nicht manuell annähern oder hoffen das die Software die richtige Seite als Boden wählt.

Überhänge sind rot gekennzeichnet, so dass man frei hängende Stellen im Modell nicht ganz so leicht übersieht.

Stützstrukturen Konfiguration

Stützstrukturen sind sehr weit konfigurierbar. Die automatische Setzung der Stützen unterscheidet auch zwischen Stützen, die nur an der Platte (Baseplate) angesetzt sind und Stützen, die vom Modell ausgehen. Das ist insbesondere wichtig bei Modellen die man aushöhlt, denn ohne Stützen innerhalb des Modells kann der Druck schnell zum Fail Print werden.

Fazit ChiTuBox

Vorteile:

  • mächtiges  umfangreiches Werkzeug

  • einfach und freundlich gestaltetes Inferface

  • vereinfacht die Arbeit mit verschiedenen 3D-Druckern

  • sehr gut konfigurierbare Stützstrukturen

  • Aushöhlung des Modells mit Rücksicht auf einen Stöpsel

  • kostenlos

Nachteile:

  • Bei Veränderung des Modells kann es zu Fehlern oder Artefakten kommen

  • Bei Bearbeitung der Supports gibt es keine „Rückgängig“-Funktion

Leave a Reply