Direct Light Processing (DLP)

Im Vergleich zu SLA wird bei dem sogenannten Direct Light Processing (DLP) als Lichtquelle kein Laser sondern ein Projektionstechnik verwandt, bei der das Licht durch kleine bewegliche Spiegel pixelorientiert zerlegt. Texas Instruments entwickelte diese Projektionstechnik.

Im Bereich der additiven Fertigung wird die projezierte Matrix als Initiator zur Aushärtung des Harzes genutzt. Bei beiden Verfahren ist ein Post-Druck-Prozess notwendig, wobei temperaturstabilisierende Verfahren, sowie weitere bewusste Lichtalterung eingesetzt wird.
 
Grafik © fabb.one Ltd.